built-with-love

sub-art

Project of FH Aachen | Faculty of Design | since 1996

Initiiert von Prof. Ivo Dekovic beschäftigten sich jedes Jahr etwa zehn Studenten intensiv mit dem Thema Meereswelt.

Eine gemeinsame Fahrt nach Kroatien bildet die Grundlage von sub-art. Dort bietet sich die einmalige Gelegenheit im und am Meer zu forschen und sich auf spielerisch – künstlerisch – experimentelle Weise mit dem Medium Wasser auseinander zu setzen. Zeichnung, Foto und Video, so wie skulpturales Arbeiten werden genutzt um Ideen und Eindrücke zu sammeln.

Ein nicht weniger wichtiger Bestandteil des Projektes ist die Vernetzung mit studierenden der Universitäten Rijeka und Split (Sveučilište u Rijeci, Kroatien), so wie der Kunstakademie Venedig (Italien). Der internationale Austausch ist für alle eine sehr bereichernde und schöne Erfahrung! Auf Basis dieser Erkenntnisse wird im anschließenden Semester der Messestand der FH auf der boot Düsseldorf geplant und realisiert. Eigeninitiative, Engagement und Teamarbeit sind unerlässlich und werden mit einer einzigartigen Erfahrung belohnt.

This project, in which ten students focus on the topic ocean world, has been initiated by Prof. Ivo Dekovic.

sub-art evolves from a common trip to Croatia. There, research at and within the ocean is facilitated in a unique way. Intellectual involvement with water as an element is made possible in a playful, artistic and experimental way. Drawings, pictures and videos as well as sculptural works are used to gather ideas and impressions.

A crucial component of the project is the combination of students from the University of Rijeka and Split (Sveučilište u Rijeci, Croatia) as well as the Academy of Arts Venice (Italy). The international exchange is an enriching and wonderful experience for all participants. Based on these new insights the exhibition booth of the boot Düsseldorf is planned and built. Self-initiative, commitment and team work are indispensable and will be rewarded by a unique event.

 
e%etwo%eightzero%atwomotion

EMOTION

EMOTION – ist das Leitmotiv der diesjährigen Ausstellung des Fachbereichs Gestaltung der FH Aachen. Die auf der boot2017 vorgestellten Arbeiten und Projekte beschäftigen sich im Wesentlichen mit elementaren Phänomenen der Dynamik und Transparenz und sind Ausdruck des Interdisziplinären.
EMOTION steht auch für die Innovation und stetige Weiterentwicklung in allen Bereichen der Wissenschaft, Technik und der Kreativität an der FH Aachen.

Kreativität ist grenzenlos! Diese Erkenntnis haben sich Studierende des Fachbereichs Gestaltung innerhalb ihres studentischen Projekts  zu Herzen genommen. Exkursionen ans  Mittelmeer bilden seit vielen Jahren die Basis dieser Projektarbeit. Studierende experimentieren, lernen, erweitern ihre Sinne, entdecken  und nutzen diese einzigartige Erfahrung am Meer und das, was die Natur zu bieten hat, als Inspiration für die Konzeption ihrer Projekte. Zur Kreativität gehören untrennbar auch die Emotionen. Sie bilden eine, wenn nicht sogar die Wichtigste, Basis der Gestaltung in der Farb-, und Formensprache, im Bild, Bewegtbild oder auch im Produktdesign.

Die Ausstellung auf der „boot 2017“ in Düsseldorf bildet ein weites Spektrum an Darstellungsmöglichkeiten im Design ab und steht für die nationale und internationale Kooperation von unterschiedlichen Fachbereichen, Instituten und Akademien. Das Motto wurde durch Studierende  des Fachbereichs Gestaltung in ein  Ausstellungskonzept übersetzt: dynamisch wie eine energiegeladene Welle sowie bewegend und mitreißend wie ein Strudel, der den Besucher in den Sog der Kreativität und der Kooperation von unterschiedlichen Kulturen und Disziplinen hineinziehen möchte. Die Interaktion zwischen und mit den Besuchern ist auf diesem  Stand der FH Aachen mehr als willkommen.

Dieses sub-art Projekt, wurde durch Prof. Dipl. -Soz. Päd. Helmut Jakobs, Prof. Clemens Stübner, Prof. Reiner Plum, Dipl. Des. Markus Arndt, B.A. Patricia Victoria Schrock unterstützt und wurde in Zusammenarbeit mit dem Institut für Luft-, und Raumfahrttechnik der FH Aachen , dem Helmholtz Zentrum Geesthacht und der Universtät zu Rijeka | Akademie der angewandten Künste (HR) und der Venediger Kunstakademie(I), entwickelt.
EMOTION is the guiding principle of this year’s exhibition. The works which constitute the exhibition reflect on the elementary phenomena of dynamics and transparency and express our interdisciplinary approach.
EMOTION represents innovation and consistent advancement in all disciplines in science, engineering and creativity at the University of Applied Sciences in Aachen.

Creativity has no borders! This insight was taken to heart by the students of the faculty of design when developing their works. Organized trips to the Mediterranean Sea where students are encouraged to experiment, learn, sense and expand their minds, have been the foundation of this project. The unique experience at the seaside served as inspiration for conceptualizing and creating. Creativity is inseparable from emotion. Emotions are the foundation of design in its language of color and shapes, as of both our disciplines of the design faculty: communication and industrial design.

The exhibition displays a wide spectrum of ways to communicate design as it epitomizes the national and international cooperation of disciplines, Institutes and academies. Students of the faculty of design translated our mission statement into a concept for this exhibition: dynamic as a wave, as well as stirring and captivating – pulling the visitor into a vortex of creativity and cooperation between the disciplines. Our booth embraces interaction among and with the visitors.

This sub-art project has been suported by Prof. Dipl. -Soz. Päd. Helmut Jakobs, Prof. Clemens Stübner, Prof. Reiner Plum, Dipl. Des. Markus Arndt, B.A. Patricia Victoria Schrock and it was developed in collaboration with the Department of Aerospace Engineering of the FH Aachen University of Applied Sciences, the Helmholtz Center Geesthacht and University of Rijeka | Academy of Applied Arts (HR) and the Academy of fine Arts Venice (I).

 

 

 

 

exhibits-twozerooneseven-emotion

Exhibits